Spielbericht vom Kreispokalendspiel der Damen zwischen SN „Blau-Weiß 90“ Lipprechterode und SV 1911 Dingelstädt

Vor einer herrlichen Kulisse von 675 Zuschauern fand am 1. Mai das diesjährige Pokalfinale der Damen in Bad Frankenhausen statt. Der Gegner unserer Mannschaft waren die Spielerinnen des SV 1911 Dingelstädt.

Die Damen aus dem Eichsfeld fanden sich schneller ins Spiel. Bei ihnen wirkten die Spielzüge durchdachter. Somit war es auch nicht überraschend, dass sie in der 11. Minute nach einem Strafstoß und einem Tor in der 30. Minute mit 2:0 in Führung gingen. Unsere Damen ließen sich jedoch nicht entmutigen und schafften kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Lena Kallmeyer den 1:2 Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit versuchte unsere Mannschaft den Rückstand aufzuholen. Sie verstärkte den Druck auf das dingelstädter Tor. Ihre Bemühungen blieben vorerst erfolglos. Als in der 67. Minute unser Gegner auf 3:1 erhöhen konnte, schien die Entscheidung gefallen zu sein. Unsere Damen zeigten jedoch ein großes Kämpferherz und konnten in der 78. Und 81. Minute durch Maria Fullmann den verdienten Ausgleich erzielen. Kurz vor Spielschluss hatten sie auch noch die Möglichkeit mit 4:3 in Führung zu gehen und wahrscheinlich den Pokalsieg zu errungen. Da dieses nicht gelang, ging es in die Verlängerung. Hier war Dingelstädt die glücklichere Mannschaft und konnte durch ein Treffer in der 93. Minute das Spiel mit 4:3 für sich entscheiden und den Pokal mit nach Hause nehmen.

Unsere Damen können jedoch stolz auf ihre gezeigte Leistung sein und nahmen die Ehrung für das Erreichte mit Stolz in Empfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
P