Spielbericht Lipprechterode – Oberheldrungen

In diesem Spitzenspiel der Kreisoberliga trafen nicht nur der Zweitplatzierte auf den Drittplatzierten, sondern eine der erfolgreichsten Angriffsreihen auf eine Abwehr, die bisher noch kein Gegentor zu lies. Der Gast aus Oberheldrungen versuchte sofort durch eine konsequente Zweikampfführung den Spielfluss der Gastgeber zu unterbinden. Somit kamen kaum gelungenen Angriffsaktionen zu Stande. Die ersten Einschussmöglichkeiten hatten die Gäste. Nach 16 Min. konnte Lipprechterode den ersten gelungenen Angriff starten. Dieser wurde jedoch durch Foulspiel unterbunden. Den daraus resultierenden Freistoß verwandelte Joao Victor Gomes Paranagua zum 1:0. Danach hatte der der Gastgeber ein leichtes Übergewicht, wobei Oberheldrungen ständig torgefährlich blieb. In der 40. Min. startete der Torschütze ein unwiderstehliches Solo, welches er mit einem Torschuss aus 25 m und dem 2:0 abschloss. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit versuchte der Gast aus dem Kyffhäuserkreis das Spiel an sich zu reißen. Mehr als eine leichte Feldüberlegenheit sprang jedoch nicht heraus. Als in der 77. Min. Jiri Brabenec einen Freistoß von Tobias Windweh zum 3:0 einköpfen konnte, schien das Spiel entschieden. Jetzt machte sich in der lipprechteröder Abwehr unerklärlich Hektik breit. Durch den Treffer von Stephan Hesse wurde das Spiel noch einmal spannend. Als in der 90. Min. Markus Schreiber den 3:2 Anschlusstreffer erzielte, war das Endresultat erzielt. In einem ausgeglichenen Spiel haben beide Mannschaft gezeigt, waru m sie im oberen Teil der Tabelle stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
P