Spielbericht Kreisoberliga Lipprechterode-Eintracht Sondershausen 2

In diesem Spitzenspiel des Spieltages zeigten zu Beginn beide Mannschaften großen Respekt voreinander. Somit war es nicht verwunderlich, dass sich das Spiel hauptsächlich zwischen den Strafräumen abspielte. Nach einem Foul 20 m vor dem Tor der Gastgeber, konnte der Spitzenreiter aus dem Nachbarkreis, den fälligen Freistoß durch Marcel Wattrodt zur überraschenden 1:0 Führung nutzen. Jetzt wurde der Gastgeber aktiver und war um den Ausgleich bemüht. In der 21. Minute konnte sich Maximilian Niederle schön auf der rechten Außenbahn durchsetzen. Sein Schuss wurde jedoch Beute des sehr guten Gästetorwarts, Marco Röhl. Bereits eine Minute später kam Lars Meyer, bei einer Flanke von Steve Hildebrandt, einen Schritt zu spät. In der 23. Minute ließ die Gästeabwehr einen Ball durch. Diesen nahm Maximilian Niederle auf und scheiterte erneut am Torwart. Auch in der 29. Minute blieb Marco Röhl, bei einem Weitschuss von Lars Meyer, Sieger. Als in der 36. Minute Tobias Kirchner einen Konter zur 2:0 Führung abschloss, war der Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen. Lipprechterode gab dieses Spiel noch nicht verloren. In der 47. Minute konnte sich erneut Maximilian Niederle auf der rechten Außenbahn durchsetzen. Seine Eingabe wurde zur Ecke abgewehrt. Im Anschluss an den Eckball stieg Jiri Brabenec am höchsten. Sein Kopfball ging jedoch über das Tor. In der 55. Minute startete der Spitzenreiter einen erneuten Konter, den Tim Selle zum 0:3 ausbaute. Die Gastgeber ließen den Kopf nicht hängen und wurden in der 63. Minute für ihre Bemühungen belohnt. Als Maximilian Niederle im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Jiri Brabenec den fälligen Strafstoß sicher zum 1:3 Anschlusstreffer. Die 69. Minute zeigte, warum die Mannschaft aus Sondershausen an der Spitze der Kreisoberliga steht. Als Benedikt Genßler Ales Terynek mit schönem Pass freispielte und dieser am Gästetorwart scheiterte, startete sie sofort den Gegenangriff und erzielte durch Tobias Kirchner das 1:4. Da in der Folgezeit Lipprechterode keine klaren Tormöglichkeiten mehr rausarbeiten konnte, war die Spielentscheidung gefallen. Arne Wiegand konnte das Endergebnis noch auf 1:5 erhöhen. Dieses Spiel hat auf Grund der cleveren Spielweise von Sodershausen, wenn auch der Sieg zu hoch ausfiel, einen verdienten Sieger  gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
P