Kreispokal BSV Germania Großfurra gegen SV „Blau-Weiß 90“ Lipprechterode

In diesem Achtelfinalspiel war der derzeitige Tabellenzweite der Kreisoberliga die klar tonangebende Mannschaft. Die technische Überlegenheit versuchte der Gastgeber aus Großfurra  durch Kampf auszugleichen. Schiedsrichter Henning versuchte diese Spielweise in geordnete Bahnen zu bringen. Dieses stieß auf wenig Gegenliebe bei den gastgebenden Sportfreunden. Die Folge war ein Platzverweis in der 26. Minute. Da bereits in der 17. Minute Lipprechterode durch ein Tor von Maximilian Niederle, nach Zuspiel von Joao Victor Gomez Paranagua, mit 1:0 in Führung gegangen war, waren schon frühzeitig die Weichen auf Sieg gestellt. Den Gastgebern fehlten einfach die spielerischen Mittel um Lipprechterode in ernsthafte Verlegenheit bringen zu können. Es war nur dem fehlerhaften Passspiel der Gastmannschaft, welches teilweise den schlechten Platzverhältnissen geschuldet war, dass es nur mit einem 0:1 in die Kabinen ging. Gleich einer der ersten Angriffe der zweiten Halbzeit brachte in der 46. Minute durch Joao Victor Gomez Paranagua das 0:2. Auch diese Spielhälfte war ein Spiel auf ein Tor. In der 70. Minute konnte der wiedergenesene Ondrij Hudik, nach Zuspiel von Lars Weinelt, auf 0:3 erhöhen. Fünf Minuten später erzielte Lars Weinelt, nach Vorlage von Joao Victor Gomez Paranagua, das 0:4. Mit dem 0:5 in der 84. Minute durch Bert van Dolder stand das Endergebnis fest. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
P