Kreisoberliga Lipprechterode – Werther

In diesem Spiel der beiden Tabellennachbarn zeigte sich sofort, warum sich beide Mannschaften in der oberen Tabellenhälfte aufhalten. Nach einer kurzen Abtastphase, hatte die Mannschaft aus Werther in der 9. Minute durch einen Freistoß aus ca. 20 m die erste Torgelegenheit. Obwohl die Gäste ständig torgefährlich blieben, fand sich Lipprechterode immer besser ins Spiel. Dieses zeigte sich durch zahlreiche Torchancen der Gastgeber. Bei allen Einschussmöglichkeiten in der ersten Halbzeit, fanden sie jedoch im guten Torwart, Sebastian Nebelung, ihren Meister. Somit ging es mit einem 0:0 in die Kabinen. Die zweite Halbzeit nahm nach einer kurzen Startphase bald wieder Fahrt auf. Die erste Torgelegenheit konnte in der 64. Minute Lipprechterode verbuchen. Eine schöne Eingabe von Maximilian Niederle sprang dem Torschützen von Dienst, Jiri Brabenec vom Fuß und neben das Tor. Im Gegenzug hatte Werther die beste Torgelegenheit der zweiten Spielhälfte. Ein Direktschuss von Hans-Phillip Nebelung landete am Torpfosten der Hausherren. Nach einem Foul an Ales Terynek im Strafraum zeigte der Schiedsrichter folgerichtig auf den Elfmeterpunkt. Den Strafstoß verwandelte Jiri Brabenec sicher zur 1:0 Führung Der gleiche Spieler erzielte 2 Minuten später, nach schöner Eingabe von Maximilian Niederle, das 2:0. In der 81. Minute trat der Torschütze als Vorbereiter in Erscheinung. Seine Vorlage setzte Martin Hartung jedoch an den Pfosten. In der 89. Minute machte er es jedoch besser, in dem er eine Vorlage von Maximilian Niederle zum 3:0 Endstand nutzte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
P